Skip to main content

Blockierte Seiten und freie DNS-Server

Wenn eine Internetseite nicht aufgerufen werden kann, kann man dazu bei herdict.org recherchieren und dort auch das Problem melden. Eventuell hilft es einen anderen DNS-Server zu probieren, wenn dieser zB überlastet ist oder bestimmte Seiten blockiert.

 

 

Man sollte sich also überlegen einen freien DNS-Server zu verwenden und mit ping die schnellsten zu ermitteln. Die DNS-Server des ISP sind oft überlastet. Eine Suchseite anstatt der gewünschten Seite kann ein Indiz dafür sein.

Man könnte dann zB folgende offene DNS-Server probieren:


80.237.196.2
87.118.104.203 (Germany Privacy Foundation)
85.214.73.63 (FoeBuD)
194.95.202.198
213.73.91.35 (Chaos Computer Club Berlin e.V.)
82.229.244.191 (OpenNIC)
217.79.186.148 (OpenNIC)
82.229.244.191 (OpenNIC)
87.118.100.175 (Germany Privacy Foundation)
66.244.95.20 (OpenNIC)
204.152.184.76
216.87.84.211 (OpenNIC)
200.252.98.162 (OpenNIC)
58.6.115.43 (OpenNIC)
58.6.115.42 (OpenNIC)
119.31.230.42 (OpenNIC)

OpenDNS leitet auf eine Suchmaschine um, falls die Domain nicht aufgelöst wird.

 

Eventuell sind beim Modem bereits DNS-Server des ISPs konfiguiert, die man dann überschreiben muss.

Bei der FRITZ!Box kann man das so ändern (natürlich wie alles ohne Gewähr):

Man aktiviert Telnet bei der FRITZ!Box indem man am Telefon folgendes eingibt:

96*7* Telnet an
(96*8* Telnet aus)

Danach verbindet man sich per Telnet zur FRITZ!Box:

telnet 192.168.178.1

cd /var/flash
nvi ar7.cfg

Die DNS-Server wie gewünscht ändern und speichern (vi-Syntax). Alternativ kann man die Konfiguration exportieren, ändern und importieren (ungetestet). CRC-Prüfung eventuell ausschalten.