Skip to main content

Deutsche VoIP-Provider bieten mehr Features

Bei der Wahl des VoIP-Providers zählt also nicht nur der Tarif, sondern auch, ob ich damit meine häufigsten Gesprächspartner kostenlos aus dem Internet erreichen kann bzw. ob auch diese mich kostenlos erreichen können. Man sollte sich daher auch mit seinen wichtigsten Gesprächspartnern darüber absprechen. In welchem Land man den Provider wählt ist nur für die Leute wichtig, die aus dem „normalen“ Telefonnetz anrufen. Man kann daher durchaus in einem fremden Land seinen USB-Stick, auf dem sich PhonerLite befindet, in einem Internetcafe anstecken und dann kostenlos nach Hause telefonieren.

 

Da man natürlich nie wissen kann, ob ein PC in einem Internetcafe mit schadhaften Programmen verseucht ist und die Passwörter ausspäht, hat man das Konto in diesem Fall besser nicht oder nur mit einem kleinen Betrag aufgeladen. Zu Hause ändert man natürlich sofort das Passwort!

Bei allen kostenlosen VoIP-Anbietern darf man sich übrigens normalerweise nur für 1 Telefonnummer registrieren! Als Ausnahme kenne ich dus.net, wo Unteraccounts möglich sind. Die Administrationsmöglichkeiten bei dus.net sind sehr vielseitig und die Tarife auch sehr günstig, aber man muss das natürlich auch brauchen. Als Österreicher ohne deutschen Wohnsitz erhält man bei dus.net eine Nummer aus dem Bereich 1801, da diese ortsunabhängig ist. Bei simplyConnect erhält man auf Antrag eine Nummer aus 1803 und bei PBX-Network gar die teuerste Nummer aus dem Bereich 1805. Diese Sonderrufnummern sind Shared-Cost-Dienste, d.h. man bezahlt unter Umständen auch als Angerufener etwas. Ich habe simplyConnect und PBX-Network erwähnt, weil diese ENUM-Einträge abfragen. Die Möglichkeiten bei PBX-Network finde ich interessant, aber die Administrationsoberfläche ist nicht sehr intuitiv.

Interessant ist eventuell zum Wegtelefonieren DUStel starter mit sekundengenauer Abrechnung. Über die Taktung sollte man sich natürlich auch immer Gedanken machen, wenn man oft Gespräche führt, die zu bezahlen sind. DUStel hat die flexibelsten Konfigurationsmöglichkeiten, die ich kenne.

 

» Anzeige des Online-Status im Softphone